Kategorien
Uncategorized

Dornröschenschloss Ulrichstein oder die Verrohung des Grabens

Zwischen der Straße und unserem Grundstück befindet sich ein so genannter Wassergraben. In diesem sammelt sich das Regenwasser welches zum Teil noch vom Berg bzw. unserem Grundstück nach unter läuft. Während das Regenwasser immer weiter Richtung Tal läuft, versickert es langsam aber stetig im Graben. So muss der Burgblick keine Sondergebühr für versiegelte Flächen bezahlen.

Allerdings wenn wir Autos oder gar den Night – Liner auf unser Grundstück stellen möchten, muss der Graben an der Einfahrt verrohrt werden. Genau dies soll heute gemacht werden:

Die Rohre werden geliefert und entladen
insgesamt sind es 9 Stück oder auch gleich 9 Meter
Alle Rohre sind entladen und der LKW macht sich vom Acker

Jetzt muss der Wassergraben nur noch um einiges tiefer gebuddelt werden. so können die Betonringe noch nicht rein da sonst die Höhe der Einfahrt nicht stimmt. Alles wäre zu hoch.

Minibagger beim frei schaufeln des Wassergrabens

Das erste Stück der Einfahrt kann man schon erkennen und gleich hat der Wassergraben auf 9 Meter auch seine endgültige Tiefe erreicht. Danach können endlich die Rohre in den Graben und wird alles mir Schotter wieder beigefüllt und verdichtet.

Besichtigung der Einfahrt und die bange Frage sollen wir den nächsten LKW darüber fahren lassen
Der Berg Erde kommt alles aus dem kleinen Stück Einfahrt

Zum Glück gibt es auf der linken Seite vom Grundstück eine riesige Mulde. Dort wir die Erde von hier alles verschwinden.

Kategorien
Uncategorized

Tag 17

Die Tage plätschern so dahin. Irgendwie immer der gleiche Trott. Es gibt nicht viel Neues. Wir schlafen viel und lange, gehen etwas spazieren und kochen Abends etwas zu essen. Das war es meisten auch schon.

Die Züchterin von unserer Flocke war mit ihrer Hündin zum decken. Bin schon sehr gespannt ob es geklappt hat und wann die Welpen das Licht der Welt erblicken dürfen. Für einen kurzen Augenblick haben wir darüber nachgedacht wieder einen Welpen hier aufzunehmen. Doch es gibt schon mehr als genug Interessenten und so wird es wohl beim Wunsch denken bleiben. Vielleicht nächstes Jahr, wer weis das schon…..